Verlag Blaues Schloss Marburg


Das blaue Schloss


Cover SwiftSieg, Ulrich
Gerechtigkeitssinn
und Empörung.

Die „Marburger Schule“
des Neukantianismus
Kartoniert: 54 Seiten,
1 Farbabbildung, 4 S/w Abbildungen
978-3-943556-59-9
Preis: 8,50 €

Bestellung beim Verlag / über Amazon

 

 

Inhalt:
Um 1900 lockte die Philosophie Studenten aus ganz Europa nach Marburg. Hermann Cohen, das Haupt der Marburger Schule, war für seine Denkstärke berühmt, sein Kollege und Freund Paul Natorp galt als begnadeter Vermittler schwieriger philosophischer Inhalte. Beide besaßen einen unbestechlichen Gerechtigkeitssinn, der sie immer wieder in politische Konflikte führte, ihnen aber auch hohe gesellschaftliche Anerkennung eintrug. Mit der Katastrophe des Ersten Weltkriegs wurden die Ideen des Marburger Neukantianismus gleichsam über Nacht zur verlorenen Sache – und fehlen uns bis heute. Grund genug, an eine philosophische Schule zu erinnern, die selbst am Ort ihrer einstigen Wirksamkeit nur noch wenigen bekannt ist.

Bild LopeUlrich Sieg, geboren 1960 in Lübeck, ist Professor für Neueste Geschichte an der Philipps-Universität Marburg. Lehr- und Forschungsaufenthalte führten ihn nach Asunción, Jerevan, Montréal, Oxford, Tokio und Washington. Zu seinen Spezialgebieten zählen Antisemitismus-forschung, die Geschichte des deutschen Judentums sowie Fragen der Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte.

 

 


button