Verlag Blaues Schloss Marburg

Das blaue Schloss

Ausstellungen und Lesungen

Weitere Lesungen hier»

Antje Welz:

„Gelebtes und Erfahrenes in Gedichten und Geschichten“

Lesung bei "Jakobi"am Di. 22. 05. 2018, 19.00 Uhr

 

Ludwig Legge eröffnete die Lesung

„Wir haben hier in den Räumen der Buchhandlung Jakobi in Marburg die Gelegenheit, kleinere Veranstaltungen zu machen. Heute Abend nun mit Frau Welz. Sie hatte bereits öfter öffentlich gelesen, beispielsweise im Café Vetter. So wissen Sie bereits, dass Sie sowohl Lyrik als auch Prosa schreibt. Ich freue mich, Ihnen die Marburger Autorin heute Abend wieder vorstellen zu können.“

 

 

 

 

 

"Ich werde Ihnen heute", begann Frau Welz, "einige Geschichten und Gedichte vorlesen. Ich beginne mit einem Ausspruch Schopenhauers, zumindest soll er von ihm stammen: ‚Nichts ist leichter, so zu schreiben, dass es keiner versteht‘. Nun, Sie werden sehen, da man meine Texte versteht, dass ich es mir nicht leicht gemacht habe.“

Frau Welz schreibe das auf, so führte sie ihren Vortrag fort, was in ihr über Jahrzehnte gewachsen ist, und wovon sie denkt, dass es auch andere interessieren wird.

 

In ihrer ersten Geschichte ging um einen bekannten Clown, einen Schweizer Clown, der letztes Jahr gestorben ist. Sein Name ist Dimitri:

 

 

Des Weiteren folgten einige Erzählungen aus der Zeit ihres Berufslebens als Lehrerin wie zum Beispiel „Das Sandwichkind“, Gedichte wie „Politiker/Innen“ und "Frühling" sowie Limericks, in denen Wortklang und Wortspiel zur Geltung kamen und die Lesung zum angeregten Abschluss brachten.